Aktuelles › JENOPTIK • Neuer Eigen­tü­mer für Kris­tall­zucht in Eisenach

Jenoptik LogoJen­op­tik ver­kauft ihren Bereich Kris­tall­züch­tung an Hellma Mate­ri­als und setzt Fokus­sie­rung des Geschäfts auf pho­to­ni­sche Appli­ka­tio­nen wei­ter fort. Hellma Mate­ri­als über­nimmt alle 25 Mit­ar­bei­ter und führt sämt­li­che Geschäfte weiter.

Die Hellma Mate­ri­als GmbH, Jena, über­nimmt den Bereich der Kris­tall­züch­tung für Ger­ma­nium von Jen­op­tik. Ein Ver­trag zwi­schen den Betei­lig­ten wurde am gest­ri­gen Mon­tag unter­zeich­net. Die Über­nahme steht noch unter dem Vor­be­halt einer behörd­li­chen Zustim­mung, die inner­halb der kom­men­den Wochen erwar­tet wird. Über den Kauf­preis haben beide Par­teien Still­schwei­gen vereinbart.

Hellma Mate­ri­als ist Spe­zia­list für die Her­stel­lung syn­the­ti­scher Kris­talle und opti­scher Kera­mi­ken für ver­schie­dene Anwen­dun­gen, vor­ran­gig für die Mikro­li­tho­gra­phie, Optik, Laser­tech­nik und Strah­lungs­de­tek­tion. Die Kris­tall­züch­tungs­ak­ti­vi­tä­ten von Jen­op­tik sind in der Pho­to­nic Sense GmbH in Eisen­ach gebün­delt. Dort wer­den Roh­teile aus opti­schem Ger­ma­nium und Sili­zium her­ge­stellt, die wie­derum Aus­gangs­ma­te­rial für z.B. Infra­rot-Opti­ken sind.

Der ver­kaufte Geschäfts­be­reich ergänzt das Port­fo­lio von Hellma Mate­ri­als opti­mal. „Mit den erwor­be­nen Akti­vi­tä­ten kön­nen wir unse­ren Kun­den eine noch umfas­sen­dere Mate­ri­al­aus­wahl für Anwen­dun­gen in der opti­schen und pho­to­ni­schen Indus­trie anbie­ten“, so Dr. Tho­mas Töp­fer von Hellma Mate­ri­als. Hellma Mate­ri­als über­nimmt alle 25 Mit­ar­bei­ter des Unter­neh­mens und wird die Pro­duk­tion am Stand­ort Eisen­ach wei­ter­füh­ren. Pho­to­nic Sense erzielte 2020 einen Umsatz von rund 6 Mio Euro. „Mit Hellma Mate­ri­als haben wir einen star­ken und pas­sen­den neuen Eigen­tü­mer für das Geschäft gefun­den“, so Ste­fan Tra­e­ger, Vor­stands­vor­sit­zen­der der JENOPTIK AG. Er fügte hinzu: „Mit die­sem Schritt set­zen wir unser stra­te­gi­sches Ziel, uns auf Appli­ka­tio­nen rund um Optik und Pho­to­nik zu fokus­sie­ren, wei­ter um.“

Über Jen­op­tik

Opti­sche Tech­no­lo­gien sind die Basis unse­res Geschäfts: Jen­op­tik ist ein glo­bal agie­ren­der Tech­no­lo­gie-Kon­zern und in den drei auf Pho­to­nik basie­ren­den Divi­sio­nen Light & Optics, Light & Pro­duc­tion und Light & Safety aktiv. Dar­über hin­aus bie­tet Jen­op­tik unter der Marke TRIOPTICS opti­sche Mess- und Fer­ti­gungs­sys­teme für die Qua­li­täts­kon­trolle von Lin­sen, Objek­ti­ven und Kame­ra­mo­du­len. Unter der Marke VINCORION ist das mecha­tro­ni­sche Geschäft zusam­men­ge­fasst. Zu unse­ren Schlüs­sel­märk­ten zäh­len vor allem die Halb­lei­ter­indus­trie, die Medi­zin­tech­nik, Auto­mo­tive und Maschi­nen­bau, Ver­kehr, Luft­fahrt sowie die Sicher­heits- und Wehr­tech­nik. Rund 4.500 Mit­ar­bei­ter arbei­ten bei Jen­op­tik welt­weit, Haupt­sitz des Kon­zerns ist Jena (Deutsch­land). Die JENOPTIK AG ist an der Deut­schen Börse in Frank­furt notiert und wird im SDax und TecDax geführt. Im Geschäfts­jahr 2020 erzielte Jen­op­tik einen Umsatz von rund 767 Mio Euro.

Über Hellma Materials

Hellma Mate­ri­als ist ein füh­ren­der Her­stel­ler qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger syn­the­ti­scher Kris­talle und opti­scher Kera­mi­ken für Mikro­li­tho­gra­phie, Optik, Laser­tech­nik und Strahlungsdetektion.

Seit ihrer Grün­dung im Jahr 2010 setzt die Hellma Mate­ri­als die Tra­di­tion der Zucht von Kris­tal­len für die pho­to­ni­sche Indus­trie in Jena fort. Mit dem Erwerb eines Fer­ti­gungs­stand­or­tes in den USA im Jahr 2018 wurde opti­sche Kera­mi­ken in das Pro­dukt­port­fo­lio aufgenommen.

Ansprech­part­ne­rin

Les­lie Iltgen
Lei­te­rin Inves­tor Rela­ti­ons & Cor­po­rate Communications
+49 3641 65–4455