Aktuelles › Opt­ec­Net Deutsch­land e.V. unter­stützt Kai­ser-Fried­rich-For­schungs­preis 2020

Kaiser Friedrich Forscchungspreis LogoDer Kai­ser-Fried­rich-For­schungs­preis prä­miert her­aus­ra­gende Ent­wick­lun­gen im Bereich der Opti­schen Tech­no­lo­gien und unter­stützt deren Umset­zung in neue Pro­dukte oder Ver­fah­ren. Der renom­mierte Preis wird von der Firma Stö­bich Brand­schutz alle zwei Jahre unter einem beson­de­ren Schwer­punkt­thema der Opti­schen Tech­no­lo­gien an deut­sche Wis­sen­schaft­ler oder For­schungs­grup­pen ver­ge­ben. Der the­ma­ti­sche Schwer­punkt die­ses Jahr lau­tet „Pho­to­ni­sche Tech­no­lo­gien für den Umwelt- und Kli­ma­schutz“. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Aus­schrei­bung und Ver­lei­hung wer­den von der Pho­to­nic­Net GmbH, dem Fraun­ho­fer HHI sowie der TU Claus­thal orga­ni­siert.

Um die Bedeu­tung des Kai­ser-Fried­rich-For­schungs­prei­ses wei­ter zu erhö­hen, wird Opt­ec­Net Deutsch­land die dies­jäh­rige Aus­schrei­bung und Preis­ver­lei­hung durch eine bun­des­weite Öffent­lich­keits­ar­beit unter­stüt­zen. Zudem wurde der Vor­stands­vor­sit­zende, Tho­mas Bauer, in die Jury beru­fen. Da die Nach­wuchs­för­de­rung eine wich­tige Auf­gabe von Opt­ec­Net Deutsch­land dar­stellt, wird Opt­ec­Net Deutsch­land zugleich als Schirm­herr für den dies­jäh­ri­gen Pos­ter­wett­be­werb, der sich an den Wis­sen­schafts­nach­wuchs wen­det, auf­tre­ten. Mit 1.000 Euro wer­den beson­dere For­schungs­leis­tun­gen von Hoch­schul­ab­sol­ven­ten im The­men­feld Opti­sche Tech­no­lo­gien aus­ge­zeich­net. Dank der Unter­stüt­zung von Opt­ec­Net Deutsch­land ist der Pos­ter­wett­be­werb erst­ma­lig bun­des­weit aus­ge­schrie­ben.

Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zur aktu­el­len Aus­schrei­bung des Kai­ser-Fried­rich-For­schungs­prei­ses sowie zum Pos­ter­wett­be­werb fin­den Sie auf der offi­zi­el­len Web­site.

Pres­se­kon­takt

Pho­to­nic­Net GmbH
Garb­se­ner Land­straße 10
30419 Han­no­ver
0511 277 1643
ed.tencinotohp@ofni