Aktuelles › ZEISS setzt bei CEO-Wech­sel auf Kon­ti­nui­tät

Dr. Karl Lam­precht wird zum 1. April 2020 neuer Vor­stands­vor­sit­zen­der der Carl Zeiss AG

Dr. Karl Lam­precht, bis­her Vor­stands­mit­glied für die ZEISS Sparte Semi­con­duc­tor Manu­fac­tu­ring Tech­no­logy, wird zum 1. April 2020 neuer Vor­stands­vor­sit­zen­der der Carl Zeiss AG. Er folgt damit auf Prof. Dr. Michael Kaschke, der dann am Ende der Lauf­zeit sei­nes Ver­trags die­sen nicht ver­län­gern wird.

Als neues Mit­glied des Vor­stands der Carl Zeiss AG mit der Ver­ant­wor­tung für die ZEISS Sparte Semi­con­duc­tor Manu­fac­tu­ring Tech­no­logy wird zum 1. Okto­ber 2019 Dr. Mar­kus Weber beru­fen.

Der Auf­sichts­rat der Carl Zeiss AG hat in sei­ner Sit­zung vom 24. Sep­tem­ber 2019 fol­gende Ver­än­de­run­gen im Vor­stand ein­stim­mig beschlos­sen: Als neuer Vor­sit­zen­der des Vor­stands wurde zum 1. April 2020 das bis­he­rige Vor­stands­mit­glied Dr. Karl Lam­precht (54) ernannt. Damit wird die Top-Posi­tion im Unter­neh­men wie­derum intern besetzt. Dr. Karl Lam­precht folgt auf Prof. Dr. Michael Kaschke (62), den lang­jäh­ri­gen Vor­stands­vor­sit­zen­den der Carl Zeiss AG, der wie geplant sei­nen im kom­men­den Jahr aus­lau­fen­den Ver­trag nach zehn­jäh­ri­ger Amts­zeit nicht erneut ver­län­gert.

Zum neuen Mit­glied des Vor­stands und Lei­ter der ZEISS Sparte Semi­con­duc­tor Manu­fac­tu­ring Tech­no­logy (SMT) wurde mit Wir­kung zum 1. Okto­ber 2019 Dr. Mar­kus Weber (46) ernannt, der der­zeit den stra­te­gi­schen Geschäfts­be­reich Rese­arch Micro­scopy Solu­ti­ons (RMS) bei ZEISS lei­tet.

Der Auf­sichts­rat dankte Michael Kaschke aus­drück­lich für sein lan­ges und außer­or­dent­lich erfolg­rei­ches Wir­ken für die ZEISS Gruppe. Der Wech­sel an der Vor­stands­spitze erfolgt nach einem erneu­ten Rekord­jahr zu einem guten Zeit­punkt. „Unter der Füh­rung von Michael Kaschke hat das Vor­stands­team der ZEISS Gruppe zukunfts­ge­rich­tete Stra­te­gien ent­wi­ckelt und umge­setzt, die zu über­durch­schnitt­li­chem Wachs­tum und nach­hal­ti­ger Wert­stei­ge­rung von ZEISS über eine ganze Dekade geführt haben“, sagte Dr. Die­ter Kurz, Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der der Carl Zeiss AG. „Das Unter­neh­men hat ein zukunfts­ge­rich­te­tes Geschäfts­port­fo­lio und ist in exzel­len­ter Ver­fas­sung. Es hat sich vom welt­weit aner­kann­ten Tech­no­lo­gie­füh­rer zum akti­ven Gestal­ter von Märk­ten für seine Kun­den ent­wi­ckelt. Dafür gilt Michael Kaschke unser beson­de­rer Dank. Er hat ZEISS als Vor­stands­vor­sit­zen­der und in sei­ner 20-jäh­ri­gen Tätig­keit im Vor­stand ganz beson­ders geprägt,“ so Die­ter Kurz wei­ter.

Mit sei­nen per­so­nel­len Ent­schei­dun­gen setzt der Auf­sichts­rat der Carl Zeiss AG auf Kon­ti­nui­tät im Vor­stands­team. Mit Karl Lam­precht ist es erneut gelun­gen, die Posi­tion des Vor­stands-vor­sit­zen­den aus den eige­nen Rei­hen zu beset­zen. Karl Lam­precht ist Vor­stands­mit­glied der Carl Zeiss AG und lei­tet seit 2017 die Sparte SMT. Er trat 2005 bei ZEISS als Lei­ter der stra­te­gi­schen Geschäfts­ent­wick­lung für den Halb­lei­ter­be­reich ins Unter­neh­men ein. Dort über­nahm er erfolg­reich ver­schie­dene Manage­ment­funk­tio­nen. Karl Lam­precht bringt ein brei­tes Management­spek­trum mit – unter ande­rem in der Ent­wick­lung von Wachs­tums- und Inno­va­ti­ons­stra­te­gien und bei der Rea­li­sie­rung von Tech­no­lo­gie-Akqui­si­tio­nen.

„Karl Lam­precht hat einen maß­geb­li­chen Bei­trag für die erfolg­rei­che Ent­wick­lung der Sparte SMT geleis­tet – ins­be­son­dere bei der zukunfts­träch­ti­gen EUV-Tech­no­lo­gie und der Wei­ter­ent­wick­lung der Orga­ni­sa­tion und Unter­neh­mens­kul­tur“, sagte Die­ter Kurz.

Mar­kus Weber, der zum Lei­ter der Sparte SMT und zum Vor­stands­mit­glied der Carl Zeiss AG beru­fen wird, hat nach sei­nem Ein­tritt ins Unter­neh­men 2002 umfang­rei­che Erfah­run­gen in der ZEISS Gruppe sam­meln kön­nen. Er bringt ein her­vor­ra­gen­des Tech­no­lo­gie­ver­ständ­nis sowie lang­jäh­rige Manage­men­ter­fah­rung mit, die er unter ande­rem in anspruchs­vol­len Tur­naround-Situa­tio­nen unter Beweis gestellt hat. Er ist aktu­ell Lei­ter der stra­te­gi­schen Busi­ness Unit für Rese­arch Micro­scopy Solu­ti­ons. Zuvor war er in den Spar­ten SMT und Medi­cal Tech­no­logy sowie als Lei­ter Cor­po­rate Rese­arch and Tech­no­logy tätig.

„Mar­kus Weber ver­fügt eben­falls über einen exzel­len­ten Inno­va­ti­ons­hin­ter­grund. Er bringt neben fun­dier­ten Fach­kennt­nis­sen eine stark auf Werte und Kul­tur gestützte Manage­ment­phi­lo­so­phie mit, die aus sei­ner lang­jäh­ri­gen Tätig­keit an ver­ant­wort­li­chen Stel­len bei ZEISS her­rührt“, sagte Die­ter Kurz. „In sei­ner jet­zi­gen Funk­tion ist es dem Team unter der Füh­rung von Mar­kus Weber gelun­gen, das Mikro­sko­pie­ge­schäft von ZEISS wie­der auf erfolg­rei­chen Kurs zu brin­gen.“

„Es ist ein sehr guter Zeit­punkt für die Staf­fel­über­gabe und ich freue mich über die Wert­schät­zung und das Ver­trauen des Auf­sichts­rats in das Vor­stands­team. Mit die­sem Team ist es uns gelun­gen, über Jahre ein dyna­mi­sches und zugleich nach­hal­ti­ges Wachs­tum zu erzie­len. Auf die­ser Basis kön­nen wir nun kraft­voll in die nächste Dekade erfolg­rei­chen Wirt­schaf­tens star­ten. Das ist wich­tig für unsere Kun­den sowie für unsere Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter an unse­ren Stand­or­ten welt­weit“, so Michael Kaschke.

Den voll­stän­di­gen Text sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

Ansprech­part­ner für die Presse

ZEISS Gruppe
Jörg Nit­schke
+49 7364 20–3242
moc.ssiez@ekhcstin.greoj

www.zeiss.com/newsroom