Open Inno­va­tion in der Pho­to­nik · Neue Inno­va­ti­ons­pfade erproben!

Ein Work­shop in Koope­ra­tion von Licht­werk­statt Jena und Opto­Net e.V. 

Inno­va­ti­ons­pro­jekte wer­den meist in den Ent­wick­lungs­ab­tei­lun­gen von Unter­neh­men oder in über­schau­ba­ren Part­ner­netz­wer­ken bear­bei­tet. Dies dient auch dazu, die Kon­trolle zu behal­ten und geis­ti­ges Eigen­tum zu schüt­zen. Doch die Anfor­de­run­gen an das Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment haben sich in den letz­ten Jah­ren stark ver­än­dert. Unter­neh­men ste­hen vor der Auf­gabe, neue Wege zu fin­den, Inno­va­tio­nen schnell, kun­den­nah und effek­tiv zu ent­wi­ckeln. Wer sich dabei aus­schließ­lich auf intern vor­han­dene Res­sour­cen ver­lässt, stößt schnell an Grenzen.

Open Inno­va­tion in der Photonik

Open Inno­va­tion kann hier eine Lösung sein. Damit gemeint ist die Öff­nung der eige­nen Inno­va­ti­ons­pro­zesse und die Nut­zung von Wis­sen, Krea­ti­vi­tät und Tech­no­lo­gien von außer­halb der Unter­neh­mens­gren­zen. Kun­den, Lie­fe­ran­ten, Wett­be­wer­ber, Wis­sen­schaft, Start-Ups und Exper­ten kön­nen zu Part­nern bei der Ent­wick­lung neuer Ideen, Pro­dukte und Dienst­leis­tun­gen wer­den. Dabei müs­sen nicht die kom­plet­ten Unter­neh­mens­in­terna geteilt wer­den. Es gibt Mög­lich­kei­ten, den Inno­va­ti­ons­pro­zess punk­tu­ell und in über­sicht­li­chen, risi­ko­ar­men Pro­jek­ten zu öffnen.

Ziel­gruppe

Geschäftsführer:innen, Füh­rungs­kräfte, F&E‑Mitarbeiter:innen, Pro­dukt- und Innovationsmanager:innen der Photonikbranche

Schwer­punkte

  • Best-Prac­tice-Bei­spiele von Open Pho­to­nics Innovation
  • Iden­ti­fi­ka­tion von Ver­wer­tungs­sze­na­rien bei Open Innovation
  • Poten­ziale zur Erschlie­ßung neuer Inno­va­ti­ons­pfade im eige­nen Unternehmen
  • Check der Pra­xis­taug­lich­keit von Open Inno­va­tion im eige­nen Unternehmen
  • Ken­nen­ler­nen der Licht­werk­statt Jena, dem ers­ten Pho­to­nik-Maker­space in Deutschland
  • Vor­stel­lung von risi­ko­ar­men Mög­lich­kei­ten zur Erpro­bung von Open Inno­va­tion mit dem Maker­space Lichtwerkstatt

IHR NACHMITTAG

15.00 – 15.30 Uhr · Eröff­nung

  • Ziel, Auf­bau des Workshops
  • Vor­stel­lungs­runde

15.30 – 16.15 Uhr · Open Inno­va­tion – Chan­cen und Barrieren

  • Grund­la­gen von Open Inno­va­tion anhand von prak­ti­schen Beispielen
  • Best-Prac­tice-Bei­spiele von Open Pho­to­nics Innovation
  • Dar­stel­lung der Kon­zepte und Methoden

16.15 – 16.45 Uhr · Open Inno­va­tion – Best Prac­ti­ces

  • Vor­stel­lung von Mög­lich­kei­ten zur Erpro­bung von Open Inno­va­tion mit dem Maker­space Lichtwerkstatt
  • Koope­ra­ti­ons­part­ner aus Indus­trie und For­schung tei­len ihre Open Inno­va­tion Erfahrungen

16.45 – 17.15 Uhr · Inter­ak­tive Füh­rung durch die Licht­werk­statt Jena

17.15 – 18.00 Uhr · Open Inno­va­tion – Koope­ra­tion und Praxischeck

  • Poten­ziale zur Erschlie­ßung neuer Inno­va­ti­ons­pfade im Unternehmen
  • Check der Pra­xis­taug­lich­keit von Open Inno­va­tion im eige­nen Unter­neh­men: Brain­stor­ming eige­ner Themen

ab 18.00 Uhr · Aus­klang mit Geträn­ken & Snacks

Der Licht­werk­statt Maker­space befin­det sich am Abbe Cen­ter of Pho­to­nics und wird seit 2017 im Rah­men der BMBF-För­der­maß­nah­men „Open Pho­to­nik“ und „Open Pho­to­nik Pro“ gefördert.


REFERENTENTEAM

©Hoch­schule Mainz

Im Maker­space Licht­werk­statt Jena wer­den neue For­men der Zusam­men­ar­beit von Wis­sen­schaft und Wirt­schaft mit der Maker­szene erprobt, um Inno­va­ti­ons­pro­zesse in der Pho­to­nik neu zu gestalten.

  • Oli­ver Mau­ro­ner Lin­kedIn , Pro­fes­sor für zukunfts­ori­en­tier­tes Manage­ment im Mit­tel­stand an der Hoch­schule Mainz. Zuvor war er Juni­or­pro­fes­sor für Inno­va­tions- und Krea­ti­vi­täts­ma­nage­ment an der Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar. Außer­dem war er Lei­ter der Abtei­lung Stra­te­gie & Mar­ke­ting am Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik in Jena. Seine Exper­tise liegt im Bereich Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment und Unternehmertum.
  • David Zakoth ver­fügt über prak­ti­sche Erfah­rung im Bereich der Grün­dung sowie im stra­te­gi­schen Mar­ke­ting. In der Licht­werk­statt ist er für die The­men Stra­te­gie, Mar­ke­ting und Open Inno­va­tion zustän­dig. Dabei beschäf­tigt er sich u.a. mit der Frage, wie Unter­neh­men mit Makerspace-Nutzern:innen zusam­men­ar­bei­ten kön­nen, um ihre Inno­va­ti­ons­fä­hig­keit zu erhöhen.
  • Sabine Best ist Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ma­na­ge­rin in der Licht­werk­statt Jena. Sie ent­wi­ckelt inno­va­tive For­mate zur Erpro­bung des Open Inno­va­tion-Ansat­zes und kom­mu­ni­ziert die Erkennt­nisse an Akteure aus Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Gesellschaft.
  • Neben dem Team der Hoch­schule Mainz wer­den den Work­shop auch Exper­ten vom Abbe Cen­ter of Pho­to­nics mitgestalten.

BUCHUNGSHINWEISE

  • Die Ver­an­stal­tung kann ab sofort gebucht werden.
  • Die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt regu­lär 79 EUR. Für Mit­glie­der des Opto­Net und unse­rer Part­ner­netz­werke ist die Teil­nahme kos­ten­frei.
  • Nach Ein­gang der Anmel­dung erhal­ten Sie eine Anmeldebestätigung.
  • Stor­n­o­be­din­gun­gen: Stor­nie­run­gen kön­nen nur in schrift­li­cher Form akzep­tiert wer­den. Bis 17.4.2022 kos­ten­frei, danach ist die volle Teil­neh­mer­ge­bühr zu ent­rich­ten. Gerne akzep­tie­ren wir eine/n Ersatzteilnehmer:in.
  • Für Nicht­er­schei­nen trotz ver­bind­li­cher Anmel­dung berech­nen wir Mit­glie­dern eine No-Show-Fee von 49 EUR
  • Wir behal­ten uns vor, die Ver­an­stal­tung bei zu gerin­ger Teil­neh­mer­zahl kurz­fris­tig abzusagen.
  • Mit Absen­dung die­ses Anmel­de­for­mu­lars stim­men Sie zu, dass Ihr Name auf einer Teil­neh­mer­liste geführt wird, die den übri­gen Teilnehmer:innen zur Ver­fü­gung steht.

Infek­ti­ons­schutz

  • Wir sichern allen Teilnehmer:innen ein der Infek­ti­ons­lage ange­pass­tes Hygie­nekon­zept zu.
Hea­der­bild: Licht­werk­statt Jena

Ver­an­stal­tungs­form

Ver­an­stal­tungs­ort

Licht­werk­statt Jena | Abbe Cen­ter of Photonics
Licht­werk­statt Jena
07745 Jena
Deutschland

In Google Maps suchen

Kon­takt

Licht­werk­statt Jena in Koope­ra­tion mit Opto­Net e.V.
Sabine Best | Nora Kirsten

03641 327 92 90
ed.anej-tenotpo@ofni

Diese Ver­an­stal­tung buchen

Die Ver­an­stal­tung ist ausgebucht.