Aktuelles › Infek­ti­ons­schutz aus dem 3D-Dru­cker

3Faktur GmbH und Ernst-Abbe-Hoch­schule Jena fer­ti­gen Visiere

Auf Basis eines Open-Source-3D-Modells stel­len der Jenaer 3D-Druck-Dienst­leis­ter 3Faktur GmbH und die Arbeits­gruppe von Prof. Dr. Jens Bliedt­ner an der Ernst-Abbe-Hoch­schule (EAH) Jena einen Gesichts­schild her, der geeig­net ist, das Risiko von Tröpf­chen­in­fek­tio­nen zu min­dern, einem der Haupt­über­tra­gungs­wege von Covid-19. Die Maske besteht aus einer Hal­te­rung, die im 3D-Druck mit dem Multi Jet Fusion-Ver­fah­ren von der 3Faktur her­ge­stellt wurde. Daran befes­tigt ist ein Visier aus han­dels­üb­li­cher PET-Folie, zuge­schnit­ten mit Hilfe eines Laser­sys­tems an der EAH Jena.

Geeig­net ist die Vor­rich­tung für medi­zi­ni­sches Per­so­nal und Men­schen, die bei ihrer täg­li­chen Arbeit inten­si­ven Publi­kums­ver­kehr haben und damit beson­ders gefähr­det sind, zum Bei­spiel Ver­käu­fe­rIn­nen, Zustel­le­rIn­nen oder Per­so­nal im Nah­ver­kehr. Das Visier ist wech­sel­bar und kann mit hei­ßem Was­ser gerei­nigt und übli­chen Sprüh­lö­sun­gen des­in­fi­ziert wer­den.

In der aktu­el­len Not­si­tua­tion dru­cken und kon­fek­tio­nie­ren die Hoch­schule in Hong Kong und lokale Unter­neh­men täg­lich bis zu 30.000 ähn­li­cher Visiere für Kran­ken­häu­ser ihrer Stadt.

Die 3Faktur GmbH aus Jena als klas­si­scher 3D-Druck-Dienst­leis­ter ist wie die Ernst-Abbe-Hoch­schule Mit­glied im Thü­rin­ger Zen­trum für Addi­tive Tech­no­lo­gien (THAT). Im Rah­men von For­schungs­pro­jek­ten arbei­ten das Unter­neh­men und die Arbeits­gruppe Bliedt­ner der EAH Jena bereits erfolg­reich zusam­men. Dar­über hin­aus ist die EAH Jena als Trä­ger der Modell­fa­brik 3D-Druck Ansprech­part­ner für Unter­neh­men der Region bei Fra­gen rund um die Nut­zung der addi­ti­ven Tech­no­lo­gien sowie auch den Ein­satz von Laser­an­wen­dun­gen.

In Abstim­mung des Unter­neh­mens und der Hoch­schule erfolgt der Ver­kauf des Gesichts­schil­des zum Selbst­kos­ten­preis und aus­schließ­lich an Unter­neh­men sowie medi­zi­ni­sche und infra­struk­tur­kri­ti­sche Ein­rich­tun­gen. Inter­es­sen­ten mel­den sich bitte bei Mar­kus May von der 3Faktur GmbH (moc.rutkaf3@yam_sukram,3641 / 2259 – 000) oder Con­stance Möh­wald von der Ernst-Abbe-Hoch­schule Jena (ed.anej-hae@dlawheom.ecnatsnoc, 03641 / 205 – 128).

Die voll­stän­dige Pres­se­mit­tei­lung fin­den Sie hier.