Aktuelles › Inno­va­ti­ons­preis Thü­rin­gen 2021 • Jury wählt Preis­trä­ger und gibt Lon­g­list bekannt

Logo-StiftDie Gewin­ner des »XXIV. Inno­va­ti­ons­preis Thü­rin­gen 2021« ste­hen fest. In ihrer Sit­zung am 14. Sep­tem­ber 2021 wählte die Jury die Preis­trä­ger des aktu­el­len Wett­be­wer­bes und gibt ihre Lon­g­list bekannt. Unter Vor­sitz von Prof. Dr. Jörg Mül­ler-Lietz­kow, Prä­si­dent der Hafen­city-Uni­ver­si­tät Ham­burg beur­teilte die Fach­jury aus Wirt­schaft und Wis­sen­schaft die Bewer­bun­gen in den vier Kate­go­rien „Tra­di­tion & Zukunft“, „Indus­trie & Mate­rial“, „Digi­ta­les & Medien“ und „Licht & Leben“. Zudem gibt es einen Son­der­preis, der ein jun­ges inno­va­ti­ves Unter­neh­men auszeichnet.

Ins­ge­samt wurde ein Preis­geld von 100.000 Euro ver­ge­ben. Für den gemein­sam vom Thü­rin­ger Minis­te­rium für Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Digi­tale Gesell­schaft, der Stif­tung für Tech­no­lo­gie, Inno­va­tion und For­schung Thü­rin­gen (STIFT), dem TÜV Thü­rin­gen e. V. und der Ernst-Abbe-Stif­tung aus­ge­lob­ten Preis waren 81 Bewer­bun­gen ein­ge­reicht wor­den, die es zu bewer­ten galt. Bei der Bewer­tung inter­es­sierte sich die Jury vor allem für Inno­va­ti­ons­grad, Unter­neh­me­ri­sche Leis­tung, Funk­tio­na­li­tät, Gebrauchs­wert und wirt­schaft­li­chen Erfolg der Bei­träge. »Ins­be­son­dere die hohe und fach­über­grei­fende Exper­tise der Juro­ren stellt sicher, dass wirk­lich die Bes­ten aus­ge­wählt wer­den.« so Dr. Sven Gün­ther, Vor­stand der STIFT und dankt allen Jury­mit­glie­dern für ihr Enga­ge­ment. Dabei fiel der Jury die Wahl oft nicht leicht »Jun­ges Startup oder gro­ßes Flagg­schiff, wich­tige Ver­bes­se­rung oder Game­ch­an­ger – es gab viele qua­li­ta­tive Bei­träge aus dem Favo­ri­ten­kreis. Unser Dank geht daher auch an alle Bewer­ber, die die Leis­tungs­fä­hig­keit der Thü­rin­ger For­schungs- und Unter­neh­mens­land­schaft belegen.«

20 Inno­va­tio­nen wählte die Jury auf die Lon­g­list. Die drei bes­ten Ent­wick­lun­gen pro Kate­go­rie wur­den nomi­niert und anschlie­ßend die Preis­trä­ger jeder Kate­go­rie gewählt. Die Bekannt­gabe der Preis­trä­ger fin­det zur fei­er­li­chen Preis­ver­lei­hung am 24. Novem­ber um 17:00 Uhr in der Wei­ma­r­halle statt.

Lon­g­list XXIV. Inno­va­ti­ons­preis Thü­rin­gen 2021:
(in alpha­be­ti­scher Reihenfolge)

  • ADVA Opti­cal Net­wor­king SE (Mei­nin­gen-Drei­ßig­acker), Hoch­si­che­res Kryp­tomo­dul für quan­ten­si­chere Kom­mu­ni­ka­tion in Kri­ti­schen Infrastrukturen
  • Ana­ly­tik Jena GmbH (Jena), Waste to data: Epi­de­mio­lo­gi­sches Moni­to­ring – über SARS-CoV‑2 hinaus
  • Carl Zeiss Jena GmbH (Jena), ZEISS Mul­ti­func­tio­nal Smart Glass
  • Carl Zeiss Micro­scopy GmbH (Jena), ZEISS Lat­tice Lights­heet 7
  • Emma’s Tag & Nacht Markt GmbH (Erfurt), Emma’s Tag und Nacht Markt
  • IVOC‑X GmbH (Jena), Ver­netze KI-gesteu­erte Echt­zeit Luft­ana­lyse kom­bi­niert mit zer­ti­fi­zier­ter Luft­rei­ni­gung als Plattformlösung
  • Lean Plastics Tech­no­lo­gies GmbH (Ilmenau), Kunst­stoff­pul­ver für den 3DDruck
  • Leucht­stoff­werk Brei­tun­gen GmbH (Brei­tun­gen), Leuch­tende Pig­mente als Wegbegleiter
  • Maxi­ma­tor GmbH (Nord­hau­sen), Gas­be­füll­sta­tion für Was­ser­stoff bzw. Hydro­gen Refu­e­ling Sta­tion (HRS)
  • Micro-Hybrid Elec­tro­nic GmbH (Herms­dorf), Starke IR-Kom­po­nen­ten für opti­sche „harsh envi­ro­ment“ Gassensoren
  • PETKUS Tech­no­lo­gie GmbH (Wutha-Farn­roda), PETKUS S Air­max: Der intel­li­gente Reiniger
  • Pfle­ge­platz­ma­na­ger GmbH (Greiz), Pflegeplatzmanager
  • Poly­ti­ves GmbH (Jena), Inno­va­tive Kunst­stoff­zu­sätze – für den Werk­stoff von übermorgen.
  • PREMETEC Auto­ma­tion GmbH (Suhl), Ska­lier­bare, modu­lare Prüf­stands­platt­form zur Über­prü­fung der Funk­tio­na­li­tät von Pum­pen aller Bran­chen, ins­be­son­dere Pum­pen für Hybrid- und Elek­tro­fahr­zeuge, unter rea­li­täts­na­hen Einsatzbedingungen
  • Pre­ven­ti­cus GmbH (Jena), Beson­de­res Ver­sor­gungs­pro­gramm: Vor­hof­flim­mern Scree­ning & Diagnostik
  • Senova Gesell­schaft für Bio­wis­sen­schaft und Tech­nik mbH (Wei­mar), Green­Light – Der digi­tale Covid-19 Schnelltest
  • SIOS Meß­tech­nik GmbH (Ilmenau), Ultrasta­bi­les Laser­in­ter­fe­ro­me­ter höchs­ter Genauigkeit
  • SMA Deve­lo­p­ment GmbH (Jena), Pod­Mon: Insight­ful Pod­cast Monitoring
  • Sojka Auto­ma­tion GmbH (Ponitz OT Mer­lach), Auto­ma­gisch Pro­duk­tiv – die Auto­ma­ti­sie­rungs­zelle ISAC®
  • Strick Zella GmbH & Co. KG (Anrode OT Zella), WOOLPROTECT – Ver­fah­ren zum intrinsi­schen Schutz von Wolle gegen Insek­ten ins­be­son­dere Motten

Hin­ter­grund

Der Wett­be­werb um den „Inno­va­ti­ons­preis Thü­rin­gen“ wird gemein­sam vom Thü­rin­ger Minis­te­rium für Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Digi­tale Gesell­schaft, der Stif­tung für Tech­no­lo­gie, Inno­va­tion und For­schung Thü­rin­gen (STIFT), dem TÜV Thü­rin­gen e.V. und der Ernst-Abbe-Stif­tung aus­ge­lobt. Der Preis ist mit ins­ge­samt 100.000 Euro Preis­geld dotiert und in den Kate­go­rien »Tra­di­tion & Zukunft«, »Indus­trie & Mate­rial«, »Digi­ta­les & Medien« sowie »Licht & Leben« für her­aus­ra­gende Thü­rin­ger Inno­va­tio­nen ver­ge­ben. Ein „Son­der­preis für Junge Unter­neh­men“ wür­digt das enga­gierte Wir­ken jun­ger Thü­rin­ger Fir­men und soll diese in ihrer Wei­ter­ent­wick­lung unter­stüt­zen soll. Mit dem (undo­tier­ten) »Ernst-Abbe-Preis für inno­va­ti­ves Unter­neh­mer­tum« wird außer­dem eine Unter­neh­mer­per­sön­lich­keit für beson­dere Ver­dienste aus­ge­zeich­net. Höhe­punkt des Wett­be­wer­bes ist die Bekannt­gabe und Wür­di­gung der Nomi­nier­ten und Preis­trä­ger im Rah­men der fei­er­li­chen Preis­ver­lei­hung in Wei­mar. | mehr: www.innovationspreisthueringen.de

Ansprech­part­ner:

Dr. Sven Günther
Vor­stand Stif­tung für Tech­no­lo­gie, Inno­va­tion und For­schung Thü­rin­gen (STIFT)
Peter­straße 3 | 99084 Erfurt
0361 78923–50 | ed.negnireuht-tfits@ofni

Kers­tin Hei­mann, Projektleitung
0361 78923–10 | ed.negnireuht-tfits@nnamieh.nitsrek