Aktuelles › JENOPTIK AG unter­zeich­net Ver­trag über die Ver­äu­ße­rung von VINCORION

Die JENOPTIK AG hat einen Ver­trag über den Ver­kauf der Divi­sion VINCORION unter­zeich­net. Erwer­ber ist ein von STAR Capi­tal Part­ners­hip LLP („STAR“) ver­wal­te­ter Fonds. STAR ist eine füh­rende, euro­pa­weit in mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men inves­tie­rende Pri­vate-Equity-Gesell­schaft. VINCORION ent­wi­ckelt, pro­du­ziert und ver­treibt mecha­tro­ni­sche Pro­dukte ins­be­son­dere für den Sicher­heits- und Ver­tei­di­gungs­be­reich, die Luft­fahrt sowie die Bahn- und Transportindustrie.

„Mit dem Ver­kauf von VINCORION ist ein wei­te­rer Mei­len­stein auf dem Weg der Trans­for­ma­tion von Jen­op­tik hin zu einem fokus­sier­ten und glo­bal füh­ren­den Pho­to­nik-Kon­zern geschafft. Ich bin davon über­zeugt, dass sich die Trans­ak­tion posi­tiv auf die Ertrags­lage, das Risi­ko­pro­fil und die Finan­zie­rungs­kraft des Kon­zerns aus­wir­ken wird. Dar­über hin­aus wird ESG-ori­en­tier­ten Anle­gern der Ein­stieg in ein Jen­op­tik-Invest­ment erleich­tert. Wir sind zudem davon über­zeugt, dass wir mit STAR einen geeig­ne­ten Eigen­tü­mer gefun­den haben, um das Poten­zial zu rea­li­sie­ren, das wir für VINCORION sehen. Wich­tig war uns auch, dass STAR bereit war, Stand­ort­ga­ran­tien zu gewäh­ren“, so Ste­fan Tra­e­ger, Vor­stands­vor­sit­zen­der der JENOPTIK AG.

Der Equity Value liegt im mitt­le­ren zwei­stel­li­gen Mil­lio­nen-Euro-Bereich. Hinzu kom­men u.a. Ansprü­che und Ver­pflich­tun­gen (bspw. aus Pen­si­ons­zu­sa­gen) in Höhe eines mitt­le­ren zwei­stel­li­gen Mil­lio­nen-Euro-Betrags sowie bestimmte Earn-Out-Kom­po­nen­ten. Der Enter­prise Value liegt bei rund 130 Mio Euro. Über wei­tere Details wurde Still­schwei­gen vereinbart

Der Voll­zug des Kauf­ver­tra­ges steht noch unter dem Vor­be­halt der Geneh­mi­gung durch die zustän­di­gen Behör­den sowie wei­te­rer übli­cher Clo­sing-Bedin­gun­gen. Das Clo­sing wird vor­aus­sicht­lich in der zwei­ten Jah­res­hälfte 2022 erfolgen.

Mit rund 800 Mit­ar­bei­tern erzielte VINCORION 2020 einen Umsatz von 151,7 Mio Euro und eine EBITDA-Marge von 11,0 Pro­zent. Auf­grund der Unter­zeich­nung des Ver­trags zur Ver­äu­ße­rung von VINCORION wird diese Divi­sion bereits für das lau­fende Geschäfts­jahr als auf­ge­ge­be­ner Geschäfts­be­reich dar­ge­stellt und wird damit u.a. nicht mehr im Kon­zern­um­satz ent­hal­ten sein. In Summe ergibt sich für die fort­ge­führ­ten und den auf­ge­ge­be­nen Geschäfts­be­reich keine Ver­än­de­rung für die Gui­d­ance 2021.

Über Jen­op­tik

Opti­sche Tech­no­lo­gien sind die Basis unse­res Geschäfts: Jen­op­tik ist ein glo­bal agie­ren­der Tech­no­lo­gie-Kon­zern und in den drei auf Pho­to­nik basie­ren­den Divi­sio­nen Light & Optics, Light & Pro­duc­tion und Light & Safety aktiv. Dar­über hin­aus bie­tet Jen­op­tik unter der Marke TRIOPTICS opti­sche Mess- und Fer­ti­gungs­sys­teme für die Qua­li­täts­kon­trolle von Lin­sen, Objek­ti­ven und Kame­ra­mo­du­len. Unter der Marke VINCORION ist das mecha­tro­ni­sche Geschäft zusam­men­ge­fasst. Zu unse­ren Schlüs­sel­märk­ten zäh­len vor allem die Halb­lei­ter­aus­rüs­tung, Medi­zin­tech­nik, Auto­mo­tive und Maschi­nen­bau, Ver­kehr, Luft­fahrt sowie die Sicher­heits- und Wehr­tech­nik. Rund 4.300 Mit­ar­bei­ter arbei­ten bei Jen­op­tik welt­weit, Haupt­sitz des Kon­zerns ist Jena (Deutsch­land). Die JENOPTIK AG ist an der Deut­schen Börse in Frank­furt notiert und wird im SDax und TecDax geführt. Im Geschäfts­jahr 2020 erzielte Jen­op­tik einen Umsatz von rund 767 Mio Euro.

Kon­takt

Les­lie Iltgen
JENOPTIK AG
Com­mu­ni­ca­ti­ons & Inves­tor Relations
Tele­fon: +49 3641 65–2291
E‑Mail: moc.kitponej@negtli.eilsel