Aktuelles › JENOPTIK erhält ASML Sus­taina­bi­lity Excel­lence Award

Für ihre Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie wurde Jen­op­tik mit dem ASML Sus­taina­bi­lity Excel­lence Award 2021 aus­ge­zeich­net. Dabei über­zeugte die Jen­op­tik-Divi­sion Light & Optics im beson­de­ren Maße hin­sicht­lich der Nach­hal­tig­keits­ziele „Incre­ase Re-Use“ sowie „Ensure Busi­ness Continuity“.

Das nie­der­län­di­sche Unter­neh­men ASML, der welt­weit größte Anbie­ter von Litho­gra­fie-Sys­te­men für die Halb­lei­ter­indus­trie, wür­digte im Rah­men sei­ner jähr­li­chen Sup­plier Days die Leis­tun­gen sei­ner stra­te­gi­schen Lie­fe­ran­ten mit jeweils einer Aus­zeich­nung in den Kate­go­rien Qua­li­tät, Logis­tik, Tech­no­lo­gie, Kos­ten sowie Nach­hal­tig­keit. Für ihre Anstren­gun­gen und Erfolge auf letz­te­rem Gebiet erhielt Jen­op­tik just den ASML Sus­taina­bi­lity Excel­lence Award 2021.

Das Thema Nach­hal­tig­keit stellt eine glo­bale Her­aus­for­de­rung dar und zeigt sich als ganz­heit­li­che Auf­gabe, die sich durch alle Unter­neh­mens­be­rei­che zieht. Dabei umfasst Nach­hal­tig­keit deut­lich mehr als nur Aspekte im Sinne der Umwelt, wie Redu­zie­rung von CO2 oder Abfall­ver­mei­dung. Von Bedeu­tung sind ebenso der Umgang mit sozia­ler und öko­no­mi­scher Ver­ant­wor­tung, wie das Ein­hal­ten ethi­scher Grund­sätze und Stan­dards in Bezug auf Health & Safety, das ver­ant­wor­tungs­volle Sourcing von Roh­stof­fen oder auch die not­wen­dige Sicher­stel­lung von Cyber Security.

Beson­ders erfolg­reich waren die Bemü­hun­gen der Jen­op­tik-Divi­sion Light & Optics im Hin­blick auf die Erhö­hung der Wie­der­ver­wen­dung bzw. ‑ver­wer­tung von Elek­tro­nik-Bau­tei­len durch hoch stan­dar­di­sierte Repa­ra­tur­pro­zesse. Diese ermög­li­chen es, dass mitt­ler­weile tau­sende ASML-Module repa­riert und dabei die Spe­zial-Elek­tro­ni­ken wie­der­ver­wen­det wer­den konn­ten – anstatt als Aus­schuss ent­sorgt zu wer­den. Mög­lich war dies nicht zuletzt, weil Jen­op­tik als lang­jäh­ri­ger Part­ner von ASML die Her­aus­for­de­run­gen, die bei der Fer­ti­gung von sehr kom­ple­xen, kun­den­spe­zi­fi­schen Bau­tei­len mit extre­mer Fer­ti­gungs­tiefe auf­tre­ten, gut kennt. Jen­op­tik belie­fert ASML seit mehr als 25 Jah­ren mit anspruchs­vol­len opti­schen, opto­elek­tro­ni­schen und mikro­op­ti­schen Modu­len, die für die Her­stel­lung von tech­no­lo­gisch hoch kom­ple­xen Litho­gra­fie-Maschi­nen ein­ge­setzt werden.

Neben dem „Re-Use“ war auch das Thema „Gewähr­leis­tung der Geschäfts­kon­ti­nui­tät“ ein Nach­hal­tig­keits­ziel, bei wel­chem die Jen­op­tik-Divi­sion Light & Optics im ver­gan­ge­nen Jahr ihre Akti­vi­tä­ten umfas­send ver­stärkte. Nicht zuletzt durch die der­zei­tige pan­de­mi­sche Aus­nah­me­si­tua­tion haben Unter­neh­men gelernt, wie wich­tig es ist, Vor­sor­ge­maß­nah­men zu tref­fen, die die Aus­wir­kun­gen von außer­ge­wöhn­li­chen, nicht vor­her­seh­ba­ren Ereig­nis­sen bzw. Not­fäl­len —wie Feuer, Über­schwem­mung aber auch einer Pan­de­mie — zu mini­mie­ren. Als Lie­fe­rant ist Jen­op­tik dazu ange­hal­ten, durch ent­spre­chende Vor­aus­pla­nung sicher­zu­stel­len, dass das Unter­neh­men im Ernst­fall seine kri­ti­schen Geschäfts­funk­tio­nen auf­recht­erhal­ten kann. Dies­be­züg­lich sind in die­sem Jahr sehr umfang­rei­che Maß­nah­men und Pläne ent­stan­den, um das Ver­trauen in Jen­op­tik als lang­fris­ti­gen und nach­hal­tig agie­ren­den Part­ner für seine Kun­den wei­ter zu stärken.

Für Jen­op­tik ist der Award Bestä­ti­gung und Ansporn zugleich, wei­ter kon­se­quent den Pfad zu bestrei­ten. Die Aus­zeich­nung ist mit einem Preis­geld ver­bun­den, wel­ches vom Preis­trä­ger um einen Betrag in glei­cher Höhe auf­ge­stockt wird. Der Gesamt­be­trag kommt der gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­tion Kin­der­sprach­brü­cke Jena für die Ver­wen­dung in unter­schied­li­chen Pro­jek­ten zugute.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Thema Nach­hal­tig­keit ste­hen Ihnen auf der Jen­op­tik-Web­seite zur Ver­fü­gung sowie in unse­rem Film „Enab­ling the Ama­zing“ – zu sehen auf der Jenoptik-Homepage.

Über Jen­op­tik und die Divi­sion Light & Optics

Opti­sche Tech­no­lo­gien sind die Basis unse­res Geschäfts: Jen­op­tik ist ein glo­bal agie­ren­der Tech­no­lo­gie-Kon­zern und in den drei auf Pho­to­nik basie­ren­den Divi­sio­nen Light & Optics, Light & Pro­duc­tion und Light & Safety aktiv. Dar­über hin­aus bie­tet Jen­op­tik unter der Marke TRIOPTICS opti­sche Mess- und Fer­ti­gungs­sys­teme für die Qua­li­täts­kon­trolle von Lin­sen, Objek­ti­ven und Kame­ra­mo­du­len. Zu unse­ren Schlüs­sel­märk­ten zäh­len vor allem die Halb­lei­ter­aus­rüs­tung, Medi­zin­tech­nik, Auto­mo­tive und Maschi­nen­bau, Ver­kehr, Luft­fahrt sowie die Sicher­heits- und Wehr­tech­nik. Rund 4.300 Mit­ar­bei­ter arbei­ten bei Jen­op­tik welt­weit, Haupt­sitz des Kon­zerns ist Jena (Deutsch­land). Die JENOPTIK AG ist an der Deut­schen Börse in Frank­furt notiert und wird im SDax und TecDax geführt. Im Geschäfts­jahr 2020 erzielte Jen­op­tik einen Umsatz von rund 767 Mio Euro.

Die Jen­op­tik Divi­sion Light & Optics ist ein welt­weit akti­ver OEM-Anbie­ter von Sys­tem­lö­sun­gen und Pro­duk­ten, die auf pho­to­ni­schen Tech­no­lo­gien basie­ren. Das Unter­neh­men ver­eint hierin umfas­sen­des Fach­wis­sen aus Optik, Laser­tech­nik, digi­ta­ler Bild­ver­ar­bei­tung, Opto­elek­tro­nik und Soft­ware. Unter der Marke TRIOPTICS bie­tet Jen­op­tik opti­sche Mess- und Fer­ti­gungs­sys­teme für die Qua­li­täts­kon­trolle von Lin­sen, Objek­ti­ven und Kame­ra­mo­du­len an. Zu den Kun­den der Divi­sion Light & Optics gehö­ren füh­rende Anla­gen- und Maschi­nen­bauer sowie Gerä­te­her­stel­ler in Berei­chen wie Halb­lei­ter, Laser­ma­te­ri­al­be­ar­bei­tung, Medi­zin­tech­nik und Life Sci­ence, Indus­trie­au­to­ma­tion, Auto­mo­tive & Mobi­lity, Sicher­heit und auch wis­sen­schaft­li­che Insti­tute. Die dort ein­ge­setz­ten Sys­teme, Module und Kom­po­nen­ten hel­fen Kun­den, ihre zukünf­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen mit Hilfe opti­scher und pho­to­ni­scher Tech­no­lo­gien opti­mal zu meistern.

Kon­takt

Les­lie Iltgen
JENOPTIK AG
Com­mu­ni­ca­ti­ons & Inves­tor Relations
Tele­fon: +49 3641 65–2291
E‑Mail: moc.kitponej@negtli.eilsel