Aktuelles › JENOPTIK • Erwei­te­rung der Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät mit neuen Rein­räu­men und zusätz­li­chem Test-Equipment

Jen­op­tik, einer der füh­ren­den Ent­wick­lungs- und Pro­duk­ti­ons­part­ner welt­weit für opti­sche und mikro­op­ti­sche Sys­teme mit höchs­ten Qua­li­täts­an­sprü­chen, inves­tiert am Stand­ort Jupi­ter (Flo­rida, USA) in die Ein­rich­tung eines neuen Rein­raums der Klasse 5, erwei­terte Pro­duk­ti­ons­flä­chen und in neue Anla­gen für Fer­ti­gungs- und Prüfkapazitäten.

Der neue Rein­raum ergänzt die bis­he­ri­gen Kapa­zi­tä­ten und ist mit neu­es­ter Mole­ku­lar­fil­tra­ti­ons­tech­no­lo­gie aus­ge­stat­tet, um Anwen­dun­gen mit anspruchs­vol­len Rein­heits­an­for­de­run­gen, zum Bei­spiel mit extrem-ultra­vio­let­tem Licht (EUV) und Vakuum, zu unterstützen.

Ein eben­falls kürz­lich erwei­ter­ter fle­xi­bler Fer­ti­gungs­be­reich bie­tet Platz für zusätz­li­che Test­sta­tio­nen und ist mit einem modu­la­ren Rein­raum der Klasse 7 aus­ge­stat­tet. Erhöhte Decken und ein Decken­lift ermög­li­chen den Trans­port von Pro­duk­ten und sor­gen damit für eine höhere Effi­zi­enz in die­ser Umge­bung, die einen hohen Grad an Rein­heit und geringst­mög­li­che Ver­un­rei­ni­gun­gen erfor­dert. Diese Fer­ti­gungs- und Test­ka­pa­zi­tä­ten kön­nen für zukünf­tige Pro­jekte nach Bedarf kon­fi­gu­riert werden.

Füh­rende Anla­gen­her­stel­ler welt­weit ver­trauen auf die Pro­dukte von Jen­op­tik für die Fer­ti­gung von Halb­lei­ter­kom­po­nen­ten, Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­aus­rüs­tung, Gerä­ten für mobile End­an­wen­dun­gen und die digi­tale Pro­jek­tion sowie Aug­men­ted-Rea­lity-Anwen­dun­gen als auch die Industrieautomation.

Erst vor weni­gen Wochen hatte Jen­op­tik die Inves­ti­tion in eine neue Elek­tro­nen­strahl-Litho­gra­fie-Anlage für einen zwei­stel­li­gen Mil­lio­nen­be­trag bekannt­ge­ge­ben. Mit der Anlage am Stand­ort Dres­den wird Jen­op­tik anspruchs­vollste Prä­zi­si­ons­sen­so­ren der nächs­ten Genera­tion fer­ti­gen, die für die Wei­ter­ent­wick­lung der DUV- und die Eta­blie­rung der hoch­ge­nauen EUV-Wafer-Belich­tung in der Halb­lei­ter­fer­ti­gung unver­zicht­bar sind.

Über Jen­op­tik

Opti­sche Tech­no­lo­gien sind die Basis unse­res Geschäfts: Jen­op­tik ist ein glo­bal agie­ren­der Tech­no­lo­gie-Kon­zern und in den drei auf Pho­to­nik basie­ren­den Divi­sio­nen Light & Optics, Light & Pro­duc­tion und Light & Safety aktiv. Dar­über hin­aus bie­tet Jen­op­tik unter der Marke TRIOPTICS opti­sche Mess- und Fer­ti­gungs­sys­teme für die Qua­li­täts­kon­trolle von Lin­sen, Objek­ti­ven und Kame­ra­mo­du­len. Unter der Marke VINCORION ist das mecha­tro­ni­sche Geschäft zusam­men­ge­fasst. Zu unse­ren Schlüs­sel­märk­ten zäh­len vor allem die Halb­lei­ter­indus­trie, die Medi­zin­tech­nik, Auto­mo­tive und Maschi­nen­bau, Ver­kehr, Luft­fahrt sowie die Sicher­heits- und Wehr­tech­nik. Rund 4.400 Mit­ar­bei­ter arbei­ten bei Jen­op­tik welt­weit, Haupt­sitz des Kon­zerns ist Jena (Deutsch­land). Die JENOPTIK AG ist an der Deut­schen Börse in Frank­furt notiert und wird im SDax und TecDax geführt. Im Geschäfts­jahr 2019 erzielte Jen­op­tik einen Umsatz von rund 855 Mio Euro.

Kon­takt

Kat­rin Lauterbach
JENOPTIK AG
Lei­te­rin Kom­mu­ni­ka­tion & Marketing
+49 3641 65–2255
moc.kitponej@hcabretual.nirtak

Tamara Whit­taker
JENOPTIK | North America
Mar­ke­ting & Communications
+1 561 881 7400
moc.kitponej@rekattihw.aramat