Aktuelles › JENOPTIK • Maß­ge­schnei­der­tes F‑Theta-Objek­tiv für die Batteriefertigung

Mit E‑Mobilität erhöht sich die Nach­frage nach zuver­läs­si­ger strahl­for­men­der Optik für die Bat­te­rie­her­stel­lung. In Zusam­men­ar­beit mit Tech­no­lo­gie­füh­rern hat Jen­op­tik diese spe­zi­fi­schen Anfor­de­run­gen in einem neuen F‑Theta-Objek­tiv für 1064 Nano­me­ter umge­setzt. Seri­en­fer­ti­ger kön­nen auf ein maß­ge­schnei­der­tes F‑Theta-Objek­tiv zum Bat­te­rie-Foli­en­schnei­den mit High-Power-Lasern zurückgreifen.

Das neue F‑Theta-Objek­tiv ist spe­zi­ell auf die Appli­ka­tion des Laser-Foli­en­schnei­dens für Bat­te­rien mit 1064-Nano­me­ter-Lasern ange­passt und für die hoch­vo­lu­mige Seri­en­fer­ti­gung mit Ultra­kurz­puls­la­sern geeig­net. Jen­op­tik berück­sich­tigte bei der Ent­wick­lung die Anfor­de­run­gen des Mark­tes an kos­ten­op­ti­mierte Opti­ken, wes­halb die Optik auf wesent­li­che Kom­po­nen­ten redu­ziert wurde. Das Objek­tiv erwei­tert die Sil­ver­li­neTM-Objek­tiv­fa­mi­lie von Jen­op­tik für Laser-Anwen­dun­gen im Automobilzuliefermarkt.

Durch Ver­wen­dung von absorp­ti­ons­ar­men Quarz­glas und einer robus­ten opti­schen Beschich­tung ist das F‑Theta-Objek­tiv für Anwen­dun­gen mit Ultra­kurz­puls­la­sern und Leis­tun­gen bis in den Kilo­watt-Bereich geeig­net. Mit einer Brenn­weite von 160 Mil­li­me­tern und einer mini­ma­len Spot­größe von circa 23 Mikro­me­tern kön­nen Werk­stü­cke in einem Scan­feld bis 50 x 50 Mil­li­me­ter bear­bei­tet wer­den. Durch opti­mier­tes Optik­de­sign und eine inno­va­tive Optik­fas­sung kann die volle Leis­tungs­fä­hig­keit des Objek­tivs aus­ge­schöpft und stö­rende Rück­re­flexe in der Optik ver­hin­dert werden.

Sil­ver­li­neTM-Objek­tive wer­den bran­chen­über­grei­fend bei­spiels­weise zum Abtra­gen, Boh­ren, Schwei­ßen oder Löten von hoch­prä­zi­sen Struk­tu­ren in Kunst­stof­fen und Metall­ver­bin­dun­gen ein­ge­setzt. Sie über­zeu­gen mit einer hohen Zer­stör­schwelle und gewähr­leis­ten hoch­ge­naue repro­du­zier­bare Arbeitsergebnisse.

Über Jen­op­tik und die Divi­sion Light & Optics

Opti­sche Tech­no­lo­gien sind die Basis unse­res Geschäfts: Jen­op­tik ist ein glo­bal agie­ren­der Tech­no­lo­gie-Kon­zern und in den drei auf Pho­to­nik basie­ren­den Divi­sio­nen Light & Optics, Light & Pro­duc­tion und Light & Safety aktiv. Dar­über hin­aus bie­tet Jen­op­tik unter der Marke TRIOPTICS opti­sche Mess- und Fer­ti­gungs­sys­teme für die Qua­li­täts­kon­trolle von Lin­sen, Objek­ti­ven und Kame­ra­mo­du­len. Unter der Marke VINCORION ist das mecha­tro­ni­sche Geschäft zusam­men­ge­fasst. Zu unse­ren Schlüs­sel­märk­ten zäh­len vor allem die Halb­lei­ter­indus­trie, die Medi­zin­tech­nik, Auto­mo­tive und Maschi­nen­bau, Ver­kehr, Luft­fahrt sowie die Sicher­heits- und Wehr­tech­nik. Rund 4.400 Mit­ar­bei­ter arbei­ten bei Jen­op­tik welt­weit, Haupt­sitz des Kon­zerns ist Jena (Deutsch­land). Die JENOPTIK AG ist an der Deut­schen Börse in Frank­furt notiert und wird im SDax und TecDax geführt. Im Geschäfts­jahr 2019 erzielte Jen­op­tik einen Umsatz von rund 855 Mio Euro.

Die Divi­sion Light & Optics ist ein welt­weit akti­ver OEM-Anbie­ter von Lösun­gen und Pro­duk­ten, die auf pho­to­ni­schen Tech­no­lo­gien basie­ren. Jen­op­tik bie­tet ein brei­tes Leis­tungs­spek­trum und ver­eint dabei umfas­sen­des Fach­wis­sen aus Optik, Laser­tech­nik, digi­ta­ler Bild­ver­ar­bei­tung, Opto­elek­tro­nik und Soft­ware aus mehr als 25 Jah­ren Erfah­rung. Zu ihren Kun­den gehö­ren füh­rende Anla­gen- und Maschi­nen­bauer sowie Gerä­te­her­stel­ler in Berei­chen wie Halb­lei­ter­aus­rüs­tun­gen, Laser­ma­te­ri­al­be­ar­bei­tung, Medi­zin­tech­nik und Life Sci­ence, Indus­trie­au­to­ma­tion, Auto­mo­tive & Mobi­lity sowie Sicher­heit und wis­sen­schaft­li­che Insti­tute. Als Ent­wick­lungs- und Pro­duk­ti­ons­part­ner bün­delt Jen­op­tik in der Divi­sion Light & Optics ent­schei­dende Schlüs­sel­tech­no­lo­gien, hebt dadurch markt- und kun­den­spe­zi­fi­sche Sys­teme auf eine neue Stufe und deckt so den wach­sen­den Bedarf an höher inte­grier­ten Pho­to­nik-Lösun­gen. Die dabei ein­ge­setz­ten Sys­teme, Module und Kom­po­nen­ten hel­fen unse­ren Kun­den, ihre zukünf­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen mit Hilfe pho­to­ni­scher Tech­no­lo­gien opti­mal zu meistern.

Kon­takt

Bern­hard Westerhoff
Glo­bal Pro­duct Group Mana­ger | Laser Mate­rial Processing
JENOPTIK I Light & Optics
+49 3641 65–3327
moc.kitponej@smetsys-lacitpo
www.jenoptik.com