Aktuelles › In eige­ner Sache · Neue Geschäfts­füh­rung für das Photoniknetzwerk

Liebe Mit­glie­der und Partner,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir möch­ten Sie dar­über infor­mie­ren, dass Anke Sieg­meier und Nora Kirs­ten zum 1. Januar 2022 die Geschäfts­füh­rung des Opto­Net e.V. über­neh­men. Damit fol­gen die bei­den Mit­ar­bei­te­rin­nen der Geschäfts­stelle auf Tho­mas Bauer, der nach fünf Jah­ren erfolg­rei­cher Arbeit beruf­lich neue Wege gehen möchte.

„Wir sind sehr froh, die Posi­tion mit den bei­den erfah­re­nen Netz­werk­ma­na­ge­rin­nen beset­zen zu kön­nen“, sagt Dr. Tors­ten Poß­ner, Vor­stands­vor­sit­zen­der des Opto­Net e.V. „Ihr ambi­tio­nier­tes Kon­zept für die Zukunft unse­rer Inter­es­sen­ver­tre­tung hat meine Vor­stands­kol­le­gin, ‑kol­le­gen und mich über­zeugt und wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Anke Sieg­meier und Nora Kirs­ten brin­gen gemein­sam mehr als 25 Jahre Netz­wer­ker­fah­rung für die Thü­rin­ger High­tech­bran­che mit und wol­len vor allem die tech­no­lo­gi­schen Stand­ort­stär­ken, die Inter­na­tio­na­li­sie­rung und die Fach­kräf­te­si­che­rung aus­bauen und im Sinne der Mit­glie­der voranbringen.

„Trotz der Ein­schrän­kun­gen durch die Corona-Pan­de­mie hat die Pflege der Mit­glie­der­be­zie­hun­gen und des Netz­wer­kes für uns oberste Prio­ri­tät“, so Nora Kirs­ten, die künf­tig u.a. die Berei­che Ver­an­stal­tun­gen und Stand­ort­mar­ke­ting ver­ant­wor­ten wird. Dafür sind schon eine ganze Reihe Aus­tausch­for­mate – vir­tu­ell und in Prä­senz – geplant.

Anke Sieg­meier, die in den letz­ten Jah­ren die inter­na­tio­na­len Bezie­hun­gen auf­ge­baut hat und bei der Koope­ra­ti­ons­an­bah­nung sehr erfolg­reich war, möchte neue Akteure für das Opto­Net begeis­tern. „Vor allem die Ver­net­zung mit den Anwen­der­in­dus­trien liegt mir am Her­zen, damit wir die Poten­ziale unse­rer Tech­no­lo­gien in neue Appli­ka­tio­nen brin­gen können.“

Tho­mas Bauer wünscht sei­nen Nach­fol­ge­rin­nen alles Gute und viel Erfolg. „Wir haben als Team immer gut zusam­men­ge­ar­bei­tet und ich bin über­zeugt, dass der Vor­stand die rich­tige Ent­schei­dung getrof­fen hat.“

Wir freuen uns auf die Zusam­men­ar­beit mit allen Mit­glie­dern, Akteu­ren und Part­nern und laden Sie schon jetzt herz­lich ein, mit Ideen, Wün­schen und Auf­ga­ben an die Geschäfts­stelle heranzutreten.