Beleuch­tungs­op­tik • Anwen­dung und Theo­rie – Kurs I – Licht verstehen

2021 Jun 14 Mo

bis 9. Juli 2021 | 9:00 – 12:00

Under­stan­ding Light For Illu­mi­na­tion – Licht für Beleuch­tung verstehen

Der neun­tä­gige Kurs (jeweils 9–12h) erklärt die phy­si­ka­lisch tief­grün­dige, mathe­ma­tisch ästhe­ti­sche und gleich­zei­tig äußerst nütz­li­che Theo­rie des Lichts für Beleuch­tung. Der zen­trale Begriff ist das Eten­due: Die »Aus­deh­nung« eines Licht­bün­dels, und gleich­zei­tig die wohl wich­tigste und am meis­ten miss­ver­stan­dene Größe in der Beleuch­tungs­op­tik. In die­sem Kurs gehen wir der Frage auf den Grund, was Eten­due eigent­lich ist, wie man es berech­net, und wie man es in Bezie­hung zu ande­ren licht­tech­ni­schen Grö­ßen wie der Leucht­dichte setzt.
Prak­ti­sche Übun­gen und Bei­spiele zei­gen wäh­rend des gan­zen Kur­ses, wie man diese Theo­rie anwen­den kann. Die Theo­rie ist des­we­gen so nütz­lich, weil sie uns nicht nur unmit­tel­bar zeigt, was in der Beleuch­tungs­op­tik mög­lich oder unmög­lich ist, son­dern uns auch die Rich­tung zu mach­ba­ren Lösun­gen weist.

TERMINE

Der Kurs läuft über drei Wochen, an drei Tagen pro Woche, mit drei Stun­den pro Tag.

Woche 1 Mo. 14.6.2021
9:00–12:00 Uhr
(Tech­nik­check ab 8:30 Uhr)
Mi. 16.6.2021
9:00–12:00 Uhr
Fr. 18.6.2021
9:00–12:00 Uhr
Woche 2 Mo. 21.6.2021
9:00–12:00 Uhr
Mi. 23.6.2021
9:00–12:00 Uhr
Do. 24.6.2021
9:00–12:00 Uhr
Woche 3 Mo. 5.7.2021
9:00–12:00 Uhr
Mi. 7.7.2021
9:00–12:00 Uhr
Fr. 9.7.2021
9:00–12:00 Uhr

ZIELGRUPPE

Der Kurs rich­tet sich an alle Ingenieur:innen, Physiker:innen, Mathematiker:innen und Informatiker:innen, die sich beruf­lich mit Beleuch­tungs­op­tik beschäf­ti­gen, und ein tie­fe­res Ver­ständ­nis hier­von ent­wi­ckeln möch­ten. (In der Beleuch­tungs­op­tik sind alle Sei­ten­ein­stei­ger – es gibt kei­nen Stu­di­en­gang »Beleuch­tungs­op­tik«.) Es wird zwar nur wenig opti­sches Grund­wis­sen und Stan­dard Inge­nieurs­ma­the­ma­tik vor­aus­ge­setzt, aber die umfas­sende und zusam­men­hän­gende Sicht­weise, die in die­sem Kurs ver­mit­telt wird, lässt auch erfah­rene Optikentwickler:innen neue Ein­sich­ten gewinnen.

NACH DIESEM KURS WERDEN SIE IN DER LAGE SEIN…

  • den Begriff Eten­due zu ver­ste­hen und auf prak­ti­sche Pro­bleme anzuwenden,
  • Eten­due auch in kom­ple­xen Situa­tio­nen zu berech­nen, mit Hilfe von han­dels­üb­li­cher Ray Tra­cing Software,
  • die Ver­bin­dun­gen zwi­schen Licht­strom, Licht­stärke, Beleuch­tungs­stärke und Leucht­dichte zu sehen und zu verstehen,
  • die Leucht­dichte von han­dels­üb­li­chen LEDs aus Daten­blatt­an­ga­ben zu berech­nen und im Optik­de­sign zu verwenden,
  • Leucht­dichte, Licht­strom und Eten­due zu ver­wen­den, um die Mach­bar­keit eines beleuch­tungs­op­ti­schen Pro­blems zu beur­tei­len und um viel­ver­spre­chende Desi­gn­an­sätze zu finden.

REFERENT

Der Phy­si­ker Julius Muscha­weck beschäf­tigt sich seit über zwan­zig Jah­ren mit opti­schem Design für Beleuch­tung. Nach einem Auf­ent­halt als Visi­t­ing Scho­lar an der Uni­ver­sity of Chi­cago bei Prof. Roland Win­s­ton (bekannt als Begrün­der von Noni­ma­ging Optics) war er Mit­be­grün­der und CEO von OEC, einem Optik-Engi­nee­ring-Ser­vice­un­ter­neh­men, wel­ches Pio­nier­ar­beit im Bereich Frei­form­op­tik leis­tete. Bei OSRAM, wo er spä­ter die Posi­tion des Senior Princi­pal Key Expert inne­hatte, koor­di­nierte er über 100 opti­sche Desi­gner von OSRAM welt­weit. Danach wech­selte er als Princi­pal Opti­cal Sci­en­tist zu ARRI, dem füh­ren­den Her­stel­ler von Film­ka­me­ras und Leuch­ten. Julius Muscha­weck arbei­tet aktu­ell als unab­hän­gi­ger Bera­ter und bie­tet Indus­trie­kun­den Beleuch­tungs­op­tik­lö­sun­gen an. Er ist Autor von über 25 wis­sen­schaft­li­chen Veröffentlichungen.


PRAKTISCHE HINWEISE

  • Der Kurs fin­det online über die Platt­form Zoom statt. Bitte nut­zen Sie einen Com­pu­ter mit Web­cam und Headset.
  • Die Teilnehmer:innen benö­ti­gen kei­ner­lei eigene Optik­soft­ware, für die Ver­an­schau­li­chung eini­ger Kon­zepte und Ideen wird Light­Tools verwendet.
  • Für die Übungs­auf­ga­ben genügt ein Taschen­rech­ner. Ein Tabel­len­kal­ku­la­ti­ons­pro­gramm wie Excel, Mat­lab oder Python sollte vor­han­den sein.
  • Ein Down­load-Link für die Kurs­ma­te­ria­lien wird recht­zei­tig vor Beginn ver­schickt. Am ers­ten Tag beginnt die Sit­zung bereits 8:30 Uhr mit einem Technikcheck.
  • Der Kurs wird nicht auf­ge­zeich­net und darf auch von den Teilnehmer:innen nicht auf­ge­zeich­net werden.

WEITERE KURSE


BUCHUNG

  • Die Ver­an­stal­tung kann ab sofort gebucht wer­den, es ste­hen maxi­mal 12 Plätze zur Verfügung.
  • Die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt regu­lär 1.600 EUR. Für Mit­glie­der des Opto­Net und unse­rer Part­ner­netz­werke berech­nen wir 1.400 EUR. Mit­glie­der von Opto­Net e.V. wer­den bei der Buchung bevorzugt.
  • Nach Ein­gang der Anmel­dung erhal­ten Sie eine Anmeldebestätigung.
  • Stor­n­o­be­din­gun­gen: Stor­nie­run­gen kön­nen nur in schrift­li­cher Form akzep­tiert wer­den. Bis 14.5.2021 kos­ten­frei, danach ist die volle Teil­neh­mer­ge­bühr zu ent­rich­ten. Gerne akzep­tie­ren wir einen Ersatzteilnehmer.
  • Wir behal­ten uns vor, die Ver­an­stal­tung bei zu gerin­ger Teilnehmer:innenzahl kurz­fris­tig abzusagen.

HINWEIS

Mit Absen­dung die­ses Anmel­de­for­mu­lars stim­men Sie zu, dass Ihr Name auf einer Teilnehmer:innenliste geführt wird, die den übri­gen Teilnehmer:innen zur Ver­fü­gung steht.

 

Ver­an­stal­tungs­form

Online

Kon­takt

Opto­Net e.V.
Nora Kirs­ten

+49 3641 327 92 92
ed.anej-tenotpo@netsrik.aron
http://www.optonet-jena.de

Diese Ver­an­stal­tung buchen

Buchun­gen sind für diese Ver­an­stal­tung nicht mehr möglich.