OptoNet-Mitglied › Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF in Jena betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung auf dem Gebiet der Pho­to­nik und ent­wi­ckelt inno­va­tive opti­sche Sys­teme zur Kon­trolle von Licht – von der Erzeu­gung und Mani­pu­la­tion bis hin zu des­sen Anwen­dung. Das Leis­tungs­an­ge­bot des Insti­tuts umfasst die gesamte pho­to­ni­sche Pro­zess­kette vom opto­me­cha­ni­schen und opto­elek­tro­ni­schen Sys­tem­de­sign bis zur Her­stel­lung von kun­den­spe­zi­fi­schen Lösun­gen und Pro­to­ty­pen.
For­schungs­schwer­punkte sind unter ande­rem Frei­form­tech­no­lo­gien, Mikro- und Nano­tech­no­lo­gien, Faser­la­ser­sys­teme sowie opti­sche Tech­no­lo­gien für die sichere Mensch-Maschine-Inter­ak­tion und Quan­ten­tech­no­lo­gien. Das Insti­tut ist in den Geschäfts­fel­dern Opti­sche Kom­po­nen­ten und Sys­teme, Fein­me­cha­ni­sche Kom­po­nen­ten und Sys­teme, Funk­tio­nale Ober­flä­chen und Schich­ten, Pho­to­ni­sche Sen­so­ren und Mess­sys­teme sowie Laser­tech­nik aktiv.